Blue Flower

Eine Familie ├Ąhnelt in mancherlei Hinsicht einem Mobile. Wenn ein Familienmitglied durch eine Suchterkrankung belastet ist, sind alle anderen auch betroffen und versuchen alles M├Âgliche, um wieder f├╝r Gleichgewicht zu sorgen.

Kennen Sie das nicht auch?

  • Sie f├╝hlen sich f├╝r den Zustand des suchtkranken Familienmitglieds mitverantwortlich, sch├Ąmen sich und ├╝bernehmen seine Aufgaben.
  • Sie vertuschen das Suchtproblem Ihres Partners / Ihrer Partnerin.
  • Sie kontrollieren Ihr Familienmitglied und verstecken das Suchtmittel.
  • Sie vernachl├Ąssigen Ihre eigenen W├╝nsche und Bed├╝rfnisse ├╝ber einen langen Zeitraum hinweg und isolieren sich.
  • Sie f├╝hlen sich in der Sorge um Ihr suchtkrankes Familienmitglied oft selbst k├Ârperlich und seelisch ├╝berlastet oder m├╝de. Sie w├╝nschen sich Entlastung.

Sich von der Abh├Ąngigkeitserkrankung des Familienmitgliedes unabh├Ąngig zu machen ÔÇô das ist sehr schwer. Dennoch k├Ânnen Sie als Angeh├Ârige(r) etwas f├╝r sich tun:

  • Reden Sie mit einem Menschen Ihres Vertrauens, der etwas von einer Suchterkrankung versteht.
  • Informieren Sie sich ├╝ber das Krankheitsbild und die Auswirkungen der Suchterkrankung auf zwischenmenschliche Beziehungen.
  • Sorgen Sie - so gut es geht - konsequent f├╝r Ihr Wohlergehen und das Ihrer Kinder, und sch├╝tzen Sie sich und Ihre Kinder, wo es n├Âtig ist.
  • Lernen Sie, Ihr suchtkrankes Familienmitglied zu unterst├╝tzen, wenn es auf dem Weg der Genesung ist, ohne sich selbst dabei zu schaden.

Sie haben manche Zerrei├čprobe ├╝berstanden und haben Unterst├╝tzung verdient! In einer Sucht-Selbsthilfegruppe finden Sie Menschen, die gemeinsam vertrauensvoll nach vorne schauen und sich gegenseitig auf ihrem Weg in ein zufriedenes Leben unterst├╝tzen.

In gemischten Gruppen treffen sich Suchtkranke und Angeh├Ârige (mit oder ohne ihre suchtkranken Familienmitglieder) in der Regel einmal w├Âchentlich miteinander.

In Gruppen nur f├╝r Angeh├Ârige treffen sich Partner/-innen und Eltern, manchmal auch erwachsene Geschwister oder Kinder abh├Ąngiger Eltern, um sich ├╝ber ihre Sorgen und Hoffnungen auszutauschen und sich im Schutze der Gruppe zu entlasten.

Durch Erz├Ąhlen, Zuh├Âren und Verstehen tun Sie eine Menge f├╝r sich und f├╝r die anderen und finden zu Ihrer Lebensfreude zur├╝ck!

Selbsthilfe f├╝r Angeh├Ârige : Abstinenzgruppe Stemmer-Friedewalde e.V. ┬á

Angeh├Ârigengruppe: Treffen jeden 3. Freitag im Monat, ab 19:30 Uhr. ┬á( siehe Einblendung auf der Startseite)

Frauengruppe: Treffen jeden 1. Dienstag im Monat, ab 19:30 Uhr    ( siehe Einblendung auf der Startseite)

Gemischte Gruppenabende: Treffen jeden Freitag, ab 19:30 Uhr

 

Alkohol Kontakt Minden, Porta Westfalica, Alkohol, Alkoholismus, Alkoholkrankheit, Alkoholiker, alkoholisch, Sucht, Suchtmittel, Gift, Nervengift, s├╝chtig, suchtkrank, krank, alkoholkrank, Rausch, Rauschmittel, berauschen, betrinken, besaufen, Bes├Ąufnis, saufen, trinken, Drogenrausch, Alkoholrausch, Selbsthilfegruppe, Anonyme Alkoholiker, anonym, Treffen, Gruppe, Gruppentreffen, Gefahr, Gefahren, Hilfe, Selbsthilfe, Suchthilfe